Ein Klassiker deutscher Imbisskultur, hier in low-carb und echt lecker!

 

Pro Person:

  • 1-2 Wildwürste
  • 200g Kürbis
  • 1EL Maisstärke
  • 1EL Olivenöl
  • Salz
  • Currywurstsoße

Für die Currywurstsoße:

  • 3EL Chipotle in Adobo-Soße
  • etwas Öl
  • 100g gehackte Tomaten
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • Salz / Pfeffer / Zucker
  • ggf. Sriachasoße

Zuerst zum Kürbis, der braucht am längsten. Den Kürbis waschen. ggf. schälen und in schmale Streifen, Fritten, schneiden. Die Kürbisfritten zusammen mit der Stärke und dem Öl in eine Schüssel mit Deckel geben und gut durchschütteln. Dann die Fritten auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen auf 200°C Umluft ca. 20 Minuten backen. Die Fritten erst salzen wenn sie fertig gebacken sind.  Dann gehts weiter an die Soße. die Zwiebel grob hacken und in  etwas Öl anbraten. Die Chipotle in Adobo-Soße und die Tomaten dazu geben, einmal mit dem Schnellmixstab durchpürieren, mit Currypulver, Paprika, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Wem die Soße zu mild ist, kann mit etwas Sriacha-Soße der Würze noch auf die Sprünge helfen. Die Würste anbraten, klein schneiden und zusammen mit den Kürbis-Fritten und der Soße servieren. 

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Print Friendly, PDF & Email