Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

auf Berufsjägerart
Spaghetti Carbonara

Zutaten pro Person:

  • 150-200g Spaghetti
  • 1 Vollei
  • 1 Eigelb
  • 50-100g Guanciale (oder wie hier: geräucherter Wildschweinspeck)
  • ca. 70g frisch geriebenen Pecorino (zur Not auch Grana Padano oder Parmeggiano reggiano)
  • Salz und Pfeffer

Zuerst den Speck einigermaßen fein würfeln und bei mittlerer Hitze in der Pfanne auslassen. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Eier mit dem Käse mischen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. etwa 3-4 Minuten bevor die Nudeln fertig sind, eine Tasse voll Nudelwasser abschöpfen und etwas Nudelwasser zu den Eiern geben. Die Nudeln nach erreichen der Bissfestigkeit bitte nicht abgießen sondern mit einer Zange aus dem Topf holen und tropfnass zum Speck in die Pfanne geben. Etwas Nudelwasser dazu geben und gut durchschwenken. Die Pfanne vom Herd nehmen (WICHTIG!) und dann die Käse-Ei-Masse unterheben und kräftig schwenken und durchrühren. Sobald die Soße cremig ist, sofort auf tiefen Tellern anrichten und nochmal schwarzen Pfeffer darüber geben. Einfach, simpel und einfach lecker.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Kkanpunggi – koreanisches scharfes Huhn

Kkanpunggi – koreanisches scharfes Huhn

mit reichlich Knoblauch, süßlich-würzig, lecker!

Für 2 Personen

Koreanisches Huhn
Koreanisches Huhn

Fürs Fleisch:

  • 300g Hähnchenbrust
  • 1 TL Sojasoße
  • 2 TL Maisstärke
  • Salz & Pfeffer

Für die Soße:

  • 1 TL Maisstärke
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Oystersoße
  • 2 EL Reiswein
  • 2 EL Reisessig
  • Salz & Pfeffer

Dazu:

  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1-3 Chilischoten je nach persönlichem Geschmack
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Lauchzwiebeln

Zuerst die Vorbereitungen: Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit 1 TL Sojasoße, 2 TL Maisstärke und einer Prise Salz und Pfeffer einlegen und ziehen lassen. In einem Wok reichlich Öl heiß machen. Ingwer, Zwiebel, Knoblauch und Chilis fein würfeln, Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Zutaten für die Soße einfach zusammenrühren. Im Öl dann das Hähnchen knusprig braten. Sinnvollerweise in mehreren Portionen. Aus dem Wok nehmen wenn es goldbraun ist und beiseite stellen. Das Öl aus dem Wok entfernen, der dünne verbleibende Ölfilm reicht. Das Gemüse darin kurz anbraten und die Soße dazu geben. Sobald die Soße anfängt zu binden, das Fleisch wieder dazu geben. Kurz durchschwenken und sofort servieren. Reis ist zwar nicht die typische Beilage zu diesem Gericht, passt aber sehr gut.

 

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers