Burger mit grünem Spargel

Burger mit grünem Spargel

Die Spargelzeit hat begonnen, Zeit für einen Burger mit dem Edelgemüse
Bauanleitung:

  • Bunboden
  • Sc. Bernaise
  • Wildschweinpatty mit Rahmkäse (alternativ eine andere leckere Käsesorte)
  • Grüner Spargel im Speckmantel vom Grill
  • Sc. Bernaise
  • Bundeckel
Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Ciervo tonnato

Ciervo tonnato

Die wilde Variante des italienischen Klassikers „Vitello tonnato“

Fürs Fleisch:

  • 750ml trockenen Weißwein
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • Suppengemüse
  • Wasser
  • Rotwildrücken (waren etwa 400g, es geht auch Nuß oder Oberschale, auch mit anderen Wildarten haben wir es schon getestet, es ist immer lecker)

Für die Soße:

  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • Pflanzenöl
  • Zitronensaft
  • 1 Dose Thunfisch
  • 2 EL Kapern
  • 3-5 Sardellenfilets
  • Salz & Pfeffer

Für das Ciervo tonnato kam ein Stück vom Hirschrücken in 750ml trockenen italienischen Weisswein, dazu 2 Nelken, 2 Lorbeerblätter und grob gewürfeltes Suppengemüse. Nachdem das Fleisch mehrfach gewendet die Nacht im Kühlschrank verbracht hat, wurde heute soviel Wasser aufgefüllt das das Fleisch komplett bedeckt war. Einmal aufkochen und dann bei mittlerer Hitze etwa eine Stunde kochen lassen. Danach das Fleisch in der Brühe auskühlen lassen, trocken tupfen und dünn aufschneiden.

Während das Fleisch auskühlt kann man die Soße zubereiten. Dafür aus einem Ei, Senf, Öl und etwas Zitronensaft mit dem Zauberstab eine Mayonnaise mixen. In einem weiteren Behälter habe ich dann eine Dose Thunfisch (abgegossen), 2 EL Kapern und 3-5 Sardellen eine Farce herstellen. Alles zusammen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Gorgonzola-Birn-Burger

Gorgonzola-Birn-Burger

Ein unglaublich geschmackvoller Burger

Bauanleitung:

  • Bunboden
  • Mayo
  • Salat
  • Rotwildpatty
  • Gorgronzola
  • Karamellisierte Birnenscheiben
  • Birnensenf
  • Bundeckel

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Chili-Käse-Nachos

Chili-Käse-Nachos

Ein kleiner Snack für zwischendurch, toll für die Verwertung von Resten

Chili-Cheese-Nachos mit Rotwildhack.

Die Pfännchen werden mit Tortilla-Chips ausgelegt. Danach hab ich schnell eine Chili-Käse-Soße gekocht und Rotwildhack, gewürzt mit Beefbooster von Ankerkraut, krümelig gebraten.
Auf die Chips werden dann ein paar Scheiben Jalapenos gelegt, das Rotwildhack darüber und mit Käse-Soße begossen. Darüber dann 2 Scheiben Cheddar und bei 100Grad in den vorgeheizten Backofen schieben. Wenn der Käse verlaufen ist, servieren.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Wilde Königsberger Klopse

Wilde Königsberger Klopse

Ein Klassiker der altdeutschen Küche
Zutaten:
200g Wildhack
1 Ei
Semmelbrösel
1 Schalotte
500ml Wildfonds
1Lorbeerblatt
3 Nelken
1 kleine Gemüsezwiebel
ggfs Wasser
2 EL Butter
2 EL Mehl
200ml Milch
1 kleines Glas Kapern
 
Das Fleisch mit dem Ei, der kleingeschnittenen Schalotte und Semmelbröseln nach Bedarf vermengen, mit Salz & Pfeffer würzen und kleine Klopse davon formen.
Für die Brühe 500ml Wildfond, dazu ein Lorbeerblatt und eine mit 3 Nelken gespickte Zwiebel in einen für die Klopse ausreichend großen Topf zum kochen bringen. Je nach Topfgrösse und Intensität des Fonds noch etwas Wasser beigeben. Da kommen die Klopse dann für etwa 20 Minuten in die siedende Brühe.
In einem weiteren Topf  Butter zerlassen, 2 EL Mehl dazu geben und glatt rühren. Dann 200ml Milch und Brühe von den Klopsen dazugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ein Gläschen Karpern dazu, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers