Saltimbocca in stile cacciatore professionista

Saltimbocca in stile cacciatore professionista

Saltimbocca auf Berufsjägerart

Fürs Fleisch:

  • 1 Strang vom Rehrücken, auslöst und pariert
  • Salbeiblätter
  • Roher Schinken
  • Salz & Pfeffer

Den Rehrücken leicht salzen und pfeffern und mit Salbei beilegen. Anschließend mit dem rohen Schinken einwickeln und diesen mit einem Zahnstocher fixieren. Kurz von allen Seiten angrillen, der Rehrücken sollte in der Mitte noch zart rosa sein. Wer sich unsicher ist kann ein Fleischthermometer benutzen. Kerntemperatur sollte +/- 58°C betragen.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Gezupftes Wildschwein im Brötchen

Gezupftes Wildschwein im Brötchen

Oder auch pulled wildboar

Fürs Fleisch:

  • Wildschweinnacken (in dem Falle etwa 1kg vom Überläufer)
  • ein Rub nach Wahl: Grüner Eber von Ankerkraut

Den Wildschweinnacken habe ich mit „Grüner Eber“ großzügig eingerieben. Zum Smoken hatte ich Buchenholzkötzchen in Wasser eingelegt. Der Grill wird dann auf ca 110-130°c indirekte Hitze mit Minionring vorbereitet. Das Fleisch kommt mit Thermometer in den indirekten Bereich und das Räucherholz auf die Glut. Nach knapp 9h hatte das Fleisch eine Kerntemperatur von 94°c und ließ sich mit zwei Gabeln prima auseinander zupfen.

Für den Burger

  • Bunboden
  • Coleslaw
  • Fleisch
  • Cheddar
  • Jalapenos
  • BBQ-Soße
  • Bundeckel

Hier sind der Kreativität allerdings keine Grenzen gesetzt.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers