Vom Drehspieß auf dem Kugelgrill
Wilddöner
Wilddöner

Fürs Fleisch:

  • Wildschweinnacken (hier etwa 1kg)
  • 200g griechischen Joghurt
  • etwa 100ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4EL Gyrosgewürz
  • 1 Zwiebel

Fürs Grillen:

  • Grill mit Drehspieß
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • das marinierte Fleisch

 

So wird’s gemacht:

Das Fleisch noch leicht gefroren auf der Aufschnittmaschine in 6-8mm dicke Scheiben aufschneiden. Geht auch mit dem Messer, tatsächlich aber am besten wenn das Fleisch nur angetaut ist. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und fein reiben, zusammen mit den anderen Zutaten eine Marinade zusammenrühren und das Fleisch am besten darin über Nacht durchziehen lassen.

Am nächsten Tag den Grill auf 200°C indirekte Hitze vorbereiten. Die Gemüsezwiebel halbieren, eine Halteklammer auf den Spieß schieben und dann das Fleisch aufspießen. Mit der zweiten Hälfte der Zwiebel abschließen und die zweite Klammer setzen. Fas Fleisch sollte möglichst fest sitzen. Den Spieß auf den Grill geben, den Spieß anschalten und nach etwa 40-50 Minuten darf man schon mal gucken wie weit das Fleisch ist. Ist es schön gebräunt mit einem möglichst langen Messer das Fleisch vom Spieß dünn in eine darunter gestellte Schale abschneiden. Das kann man dann alle 15-20 Minuten wiederholen.

Egal ob mit Knoblauchsoße, Sriacha-Mayo, Salat, Tomate, Zwiebeln und Feta im Brötchen oder als Gyros-Teller, es ist einfach ein Genuss! Der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Print Friendly, PDF & Email