Gut vorzubereiten und einfach lecker!
Pizza
Pizza

Für den Teig (2 kleine Pizzen):

  • 250g Mehl (00 Mehl oder spezielles Pizzamehl) sowie etwas Mehl zum Bestäuben der Arbeitsfläche sowie des Pizzasteins
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Salz
  • 3g frische Hefe

Für die Soße:

  • 1/2 Dose stückige Tomaten
  • eine Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • Italienische Kräuter

Belag:

  • nach persönlichen Vorlieben, hier:
  • Rehsalami
  • Büffelmozzarella
  • Basilikum
  • Rucola

Zubehör:

  • Grill mit Deckel
  • Pizzastein
  • Briketts und Brennholz

 

Der Teig braucht am längsten, daher fangen wir hiermit an. Das Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl geben. Teig etwa 15 Minuten kneten lassen, dann erst das Salz dazu geben und weitere 5-10 Minuten kneten lassen. Es entsteht ein glatter, glänzender und klebriger Teig. Nach dem Kneten den Teig in 2 Portionen aufteilen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Der Teig sollte jetzt mindestens 5-6h gehen. eine halbe Stunde bevor wir mit dem Teig weitermachen, sollten wir den Grill vorheizen. Ich habe genug Briketts vorgeglüht um beide Kohlekörbe am Grill fast voll zu machen. Den Pizzastein dann auch schon auf den Grill legen und vorheizen. Auf ein Arbeitsbrett o.Ä. etwas Mehl geben und darauf den Teig möglichst dünn ausrollen oder ziehen. Im Optimalfall dünner wie 5mm, da der Teig im Grill noch etwas hochgeht. 
Für die Soße alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Schnellmixstab kalt pürieren. Den Boden dünn mit Soße besteichen und mit den gewünschten Zutaten belegen. Jetzt auf die glühenden Kohlen im Grill dünne Brennholzstücke geben und den Grill richtig aufheizen, das Thermometer auf dem Deckel hat weit über 300°C angezeigt. Sobald der Grill heiß ist, etwas Mehl auf dem Pizzastein geben, die Pizza darauf legen und den Deckel aufsetzen. Nach 2-3 Minuten die Pizza um 90° drehen und weitere 2-3 Minuten backen. Sieht der Teig gut aus, ist die Pizza fertig und kommt runter. Jetzt noch mit frischen Rucola und Basilikum belegen und genießen.

Weitere Rezepte und Bilder findet man bei Facebook und Instagram.

Instagram: wilde_Gaumenfreuden

Facebook: Wilde Gaumenfreuden – Aus der Küche eines Berufsjägers

Print Friendly, PDF & Email